Prof. Dr. Ulrich Kleeberg

Prof. Dr. Ulrich Kleeberg
Prof. Dr. Ulrich Kleeberg
 

Beruflicher Werdegang

1964 Staatsexamen und Promotion:
Medizinische Fakultät Hamburg
1965-1968 Harvard Medical School, Dept. Hematology, Boston, USA
1969-1975 Zentrum Innere Medizin der Universität Ulm, Abtlg. Hämatologie
Seit 1969 Mitglied der European Organization for Research and Treatment  of Cancer (EORTC), Arbeitsgruppen Melanom und Mamma-Karzinom
Arzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
1974 Habilitation Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Ulm
1976

Gründung Hämatologisch-onkologische Praxis Altona (HOPA), Hamburg
Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) 
1982-94 Vorsitzender der EORTC-Melanoma Cooperative Group
1986

Apl. Professur Medizinische Fachschaft Universität Hamburg
Vorstandsmitglied Tumorzentrum Hamburg (TZH) e.V.
1988-1992 Stellvertretender Vorsitzender Deutsche Hospizhilfe e.V
seit 1992 Vorsitzender der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. (HKG)
2002-2009 Im Vorstand Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)
Mitglied wissenschaftlicher Beirat Bundesversicherungsamt Bonn.
2008-2012 Im Vorstand der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG) und Sprecher der Landeskrebsgesellschaften Sektion A
Im Vorstand der UICC
2010-2012 Gründung & Sprecher APM (AG Palliativmedizin) in der DKG
 

Medizinische Qualifikationen

Facharztanerkennung Innere Medizin
Laboratoriumsmedizin
Schwerpunkte und
Zusatzbezeichnungen
Hämatologie und Internistische Onkologie
Palliativmedizin
Zytologie
Sonstige
medizinische
Qualifikationen
ESMO-Examen (Europäische Onkologie-Zertifizierung)
Psychosomatische Grundversorgung
Weiterbildungsermächtigung SP Hämatologie und Onkologie, Ärztekammer Hamburg
Mitgliedschaften Vorstand Landesverband Hamburg der Deutschen Krebsgesellschaft  e.v. (DKG)
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie der European Society of Medical Oncology (ESMO)
Mitglied der European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC)
Mitglied der American Society of Clinical Oncology (ASCO)
DGP
Berufsbezeichnung Arzt, verliehen in Deutschland
Med. akademische
Grade
Dr. med.
Habilitation
Apl. Professur
Zulassung zu
Krankenkassen:
Nur für privat
Teilnahme an der Onkologievereinbarung
 

Berufsrechtliche Regelungen

Zuständige
Ärztekammer
Ärztekammer Hamburg
Zuständige KV KV Hamburg
Gesetze Berufsrecht
www.struensee-haus.de